· 

WIE WERDE ICH EIN «GUTES VORBILD?

Vorbilder funktionieren vor allem in eine Richtung:
Es ist sinnvoll, dass man sich bemüht, kein schlechtes Vorbild zu sein. Es geht also darum, sich zusammenzunehmen und allerlei Dummheiten zu unterlassen. Die andere Richtung ist schwieriger. Wer versucht, bewusst ein gutes Vorbild zu sein, vermiest meist genau dadurch die erhoffte Wirkung.
Sein gutes Verhalten wirkt künstlich und aufgesetzt. Es ist ähnlich wie bei der Bescheidenheit: Wer gezielt bescheiden sein will, wirkt überheblich. So ist es auch beim «guten Vorbild»: Ein Vorbild überzeugt nur dann, wenn es sich selbst vergisst, weil es so sehr in der Hingabe an eine Sache oder einen Menschen aufgeht. Wie werden wir gute Vorbilder? Indem wir uns vergessen und uns der Welt und dem Leben zuwenden.
Daniel Kummer